Endlich den Richtigen finden!

Mach es wie Malte

Nacht der Hotellerie Bremen

Nein, das hier ist keine neue Dating-App oder ein leeres Versprechen, die Liebe deines Lebens zu finden. Du kannst aber den richtigen Ausbildungsbetrieb für dich finden – den Einen, der wirklich zu dir passt. Und ist das nicht mindestens genauso bedeutend?

Nach der Schule wird mit dem Einstieg ins Ausbildungs- bzw. Berufslebens dein Leben von heute auf morgen Kopf stehen. Du hast auf einmal viel weniger Zeit für deine Freunde und deine Hobbies. Stattdessen verbringst du sehr viel deiner Lebenszeit an deinem Arbeitsplatz. Mach dir das bewusst und du wirst erkennen, wie wichtig es ist, dass du dich mit den Menschen und dem Betrieb wohl fühlst, dass du ein potenzielles zweites „Quasi-Zuhause“ bei ihnen findest.

Es gibt so viele verschiedene Charaktere und Philosophien und unter all diesen Persönlichkeiten gibt es auch den passenden Deckel für dich.

Topf findet Deckel

Malte hat den Einen, den Richtigen für sich gefunden – bei der Nacht der Hotellerie. In 2016 war er schon bei der ersten Nacht der Hotellerie im ATLANTIC Grand Hotel dabei, da war er 15 Jahre alt. Bei den verschiedenen Ausstellern und bei den Aktionen hat er sich ein Bild der Arbeitswelt Hotellerie & Gastronomie gemacht und erste Kontakte geknüpft.

Die Aussteller und damit die verschiedenen Hotelbetriebe sind jeder auf seine Weise einzigartig. Sie alle vermitteln ein anderes Gefühl. Es gilt die Gelegenheit zu nutzen, alle kennen zu lernen und sich am Ende für den Einen zu entscheiden, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt und mit dessen Werten man sich identifizieren kann.

„Ich finde es super, dass es so etwas für Jugendliche gibt. Man hat hier die Möglichkeit die Praxis vor Ort im Hotel zu üben und auszuprobieren. Außerdem hat mir die direkte Ansprache mit den Ausstellern über das Arbeitsleben sehr gut gefallen“, so Malte.

In 2017 besuchte er die Nacht der Hotellerie noch einmal – diesmal fand sie im Dorint Park Hotel statt. Wieder konnte er neue Facetten der vielseitigen Berufe entdecken und bei den Workshops mitmachen. Und wieder nutzte er die Gelegenheit mit den unterschiedlichen Hoteliers zu sprechen, um sie besser kennenzulernen.

Das war der Abend an dem Malte eine Wahl traf und diese fiel auf das Hotel Munte am Stadtwald: „Das Gespräch war total nett, ehrlich und offen. Die Mitarbeiter am Stand haben sich sehr für mich interessiert und das hat mir ein gutes Gefühl gegeben. Letztlich überzeugt hat mich auch der familiäre Umgang. Ich habe mich mit ihnen sehr wohl gefühlt.“

Von der Nacht der Hotellerie zum Ausbildungsplatz

Danach schickte Malte dem Hotel Munte seine Bewerbung per Email und wurde kurz darauf direkt zum persönlichen Gespräch eingeladen, um den Inhaber kennen zu lernen. Wenig später absolvierte er an einem Wochenende zwei Probetage, um noch einmal final erörtern zu können, ob sie beide wirklich zueinander passen. Schließlich ist es eine bedeutende Bindung, die da zustande kommt.

Es lief gut. Am Ende des zweiten Probetages erhielt Malte ein positives Abschiedsfeedback von der Ausbilderin des Hauses und eine Woche später lag ihm die schriftliche Zusage für einen Ausbildungsplatz vor. Da auch er sich bei den Probetagen bestätigt fühlte, hat er sich sehr über die Zusage gefreut und diese angenommen.

Heute ist Malte im 2. Lehrjahr zum Hotelfachmann. Hat er seine Entscheidung bereut?

„Nein, auf gar keinen Fall. Auf die Hotellerie bin ich durch meine Eltern aufmerksam geworden, da sie beide selbst im Hotel arbeiten. Ich mag die Ausbildung im Hotel Munte sehr gerne, weil sie so abwechslungsreich ist und ich viel lerne. Kein Tag ist wie der andere. Sogar den Schichtdienst finde ich gut, so habe ich nämlich viel mehr vom Tag.“

Was bringt die Zukunft?

Malte ist sehr zielstrebig und so weiß er schon jetzt, dass er nach der Ausbildung sein Fachabitur an der Berufsschule mit dem Schwerpunkt Ernährung machen möchte. Im Anschluss daran soll es ein Auslandsarbeitsaufenthalt werden und wie wir spätestens seit diesem Artikel wissen, werden ihm alle Türen offenstehen.

Nacht der Hotellerie

„Wir sind ein familiengeführter Betrieb, der jedes Jahr aus voller Überzeugung junge Menschen ausbildet.

Die Nacht der Hotellerie ist eine wunderbare Gelegenheit, sich gegenseitig kennen zu lernen.

Beim Besuch dieser Veranstaltung haben interessierte Jugendliche nicht nur die Möglichkeit allgemeine Informationen zu den Berufen zu erhalten, sondern können auch individuelle Fragen an den Ständen der einzelnen Betriebe stellen und ungefilterte Antworten von den ausstellenden Hotelmitarbeitern erhalten. Sicherlich haben all diese Hotelrepräsentanten mit einer Ausbildung ihre Karriere begonnen und können aus dem Nähkästchen plaudern.

Das Beispiel von Malte zeigt, was aus so einer ersten Begegnung werden kann. Nicht nur er ist sich sicher, den richtigen Betrieb für sich gefunden zu haben. Auch wir als Betrieb schätzen ihn sehr und haben große Freude daran, ihm mit der Ausbildung zum Hotelfachmann einen Grundstein für seinen beruflichen Werdegang zu legen. Das gegenseitige Beschnuppern hat sich für beide Seiten mehr als gelohnt!

Daher meine Botschaft an alle interessierten Jugendlichen: macht es wie Malte und nutzt die Chance auf Informationen, Antworten und Kontakte und lasst Euch von Eurem Bauchgefühl leiten, welcher Betrieb zu Euch passen könnte.

Besucht uns auf der Nacht der Hotellerie – wir freuen uns auf Euch.“ – Detlef Pauls, Inhaber des Hotel Munte am Stadtwald

Nutze auch du deine Chance bei der Nacht der Hotellerie den/die Richtige/n zu finden. Das Team des Hotel Munte am Stadtwald und viele weitere renommierte Aussteller stehen dir am 05.11.2019 von 18-22 Uhr im Dorint City-Hotel für all deine Fragen zur Verfügung und freuen sich darauf dich kennen zu lernen.

Der Eintritt ist frei!