Around the World

mit einem Beruf in der Hotellerie

„An Bord arbeiten 1200 Crew Mitglieder, die aus über 60 verschiedenen Nationen kommen, zusammen. Wir sind wie eine Art UN* auf hoher See. Der einzige Unterschied: bei uns funktioniert es wirklich.“

… so der norwegische Kapitän des Kreuzfahrtschiffs, auf dem ich gearbeitet habe. Das erzählte er den Gästen bei jeder Willkommens-Gala und erntete dafür immer wieder Applaus und Lacher.

* United Nations = Vereinte Nationen

Weltweit begehrt

Doch was mir so selbstverständlich schien und scheint, ist in anderen Branchen eher noch ungewöhnlich und in gewisser Weise „Gewöhnungssache“. Arbeiten in der Hotellerie, egal ob an Bord eines Kreuzfahrtschiffs, in einem Resort oder einem Hotel, ist gleichbedeutend mit gelebter Toleranz und Diversität. Während andere das Zugpferd „Diversity“ für sich und ihre Kampagnen entdecken, war dies für die Hotellerie schon immer gelebte Praxis.

Wenn du dich für eine Karriere in der Hotellerie entscheidest, hast du zugleich die Chance auf der ganzen Welt in diesem Metier zu arbeiten. Das duale Ausbildungssystem, wie wir es in Deutschland haben, genießt hohes Ansehen weltweit. Deine Chancen einen Arbeitsplatz an deinem Wunschort zu ergattern – wo auch immer auf dieser schönen Welt er sein mag – stehen mehr als gut.

Die Welt kommt zu dir

Die gute Nachricht für alle Heimatverbundenen: Du musst gar nicht erst in einem anderen Land arbeiten, wenn du neue Kulturen kennenlernen möchtest. Die Welt kommt zu dir. Ein Hotel und seine Mitarbeiter geben Menschen aus aller Welt ein Zuhause fern ihrer Heimat. Das trifft nicht nur auf die Gäste zu, sondern auch auf die Mitarbeiter. Ganz selbstverständlich kommen Menschen vieler Nationalitäten zusammen und ziehen an einem Strang – mit ein und demselben Ziel: die Gäste zu umsorgen und Freude dabei zu haben.

Es ist wahnsinnig bereichernd mit so vielen unterschiedlichen Menschen zusammen zu arbeiten. Du lernst immer wieder Neues dazu, über Kulturen, Mentalitäten, Sprachen und vieles mehr. Aber auch du bist eine Bereicherung für deine Kollegen und das ist ein mindestens genauso schönes Gefühl.

Ausbildung erleben

Ein erstes Gespür und einen ersten Einblick bekommst du bei der Nacht der Hotellerie. Sei dabei und lern all die Persönlichkeiten kennen, die diesen Beruf zum erfülltesten Beruf überhaupt machen, mag er auch mal anstrengend sein. Und das Beste daran? Die Berufsbilder sind ebenso vielfältig wie die Menschen! Ob Cocktails-Shaken an der Bar, Köstliches zaubern in der Küche oder Flambieren & Servieren im Restaurant – finde bei den Workshops heraus, was dir am meisten Spaß macht. In der Ausbildung lernst du alles und kannst danach entscheiden, in welchem Bereich du arbeiten möchtest. Und wo, denn die Türen stehen dir offen.

Weitere Gründe, die für eine Ausbildung in der Hotellerie sprechen, findest du in diesem Gastbeitrag von Anja von #hierwillicharbeiten: Ausbildung im Hotelfach? 7 Gründe dafür!

Du möchtest mehr über deine beruflichen Möglichkeiten in der Hotellerie & Gastronomie erfahren? Dann darfst du die Nacht der Hotellerie auf gar keinen Fall verpassen! Auszubildende und Profis mehrerer Hotels stehen dir für all deine Fragen zur Verfügung und bei den Workshops kannst du schon mal testen, ob du Spaß bei der Sache hast.

Meld dich jetzt zur Nacht der Hotellerie in deiner Nähe an! Der Eintritt ist frei.

Über den Verfasser: Michela Ivano – Head of Projects & Escapology / eto Personalmarketing GmbH

Nach Abschluss der Berufsausbildung zur staatlich anerkannten Fremdsprachenkorrespondentin zog es Michela ins Ausland. Sie startete ihre Laufbahn in der Kreuzfahrtbranche und in der Hotellerie, wo sie unter anderem im Guest Relations Bereich verschiedener Kreuzfahrtschiffe, in 5* Hotels auf Zypern und in der Schweiz tätig war. Nach Beendigung ihrer Schiffskarriere bei einer renommierten US-amerikanischen Reederei unterstützte Michela das Resort Management einer NGO betriebenen Anlage in Ghana mit Mitarbeiter-Trainings und der Entwicklung von Schulungskonzepten. Danach verlegte sie ihr Wirken zurück in die – diesmal landbasierte – Cruise Industry. Für unterschiedliche Hochsee- sowie Flussschifffahrtsreedereien und -Veranstalter war sie unabhängig voneinander in den Bereichen Reservierung, Marketing, Human Resources, Recruiting, Produktmanagement sowie Hotel Operations tätig.